Gruppe MUZ, April 2016

04.04.2016

Ich denke, wir sollten unseren Schülern demnächst eine Vergangenheitsform zur Verfügung stellen: das Perfekt. Dafür würde ich mich in der ersten Stunde ausführlich mit dem Verb/Hilfsverb „haben“ auseinandersetzen.
Aber mich lässt nach der Pause jegliche Kreativität im Stich. Habe mir folgendes aus den Rippen geschwitzt:

1. Lesen Ee Blatt (falls wir zu zweit sind)

2. Bb einführen

3. haben
ich habe Bauchweh, Halsweh, Kopfweh, Schmerzen, Fieber, heiss, kalt … mit allen Personalpronomen (neu: 3. Pers.plur.- Puppen)
Neu: Heimweh, Durst, Hunger, Angst (Pantomime, wer hat eine Idee?)

konjugieren – auswendig lernen mit Schriftblättern

Aufnahmen machen

4. Wiederholung der Viecher
Hund
Katze
Hase
Kuh  – Rind
Schwein
Huhn
Schaf – Lamm
Fisch
Ziege
Pferd
Esel
Gans
Ente
Vogel
Maus
Ameise

Vielleicht: Du hast einen Vogel! Auch schimpfen will gelernt sein ….

25.04.

Morgen trainieren wir Hilfsverben bis uns die Köpfe rauchen.
1. ich bin, du bist, er ist …
gross – klein
alt – jung
alt  – neu
schmutzig –  sauber
kaputt – ganz
nass – trocken
traurig – fröhlich
AUFNAHNEN
2. stupides auswendig Lernen:
ich bin, du bist – x mal runterplappern, im Chor
dann ebenso: ich habe, du hast
3. schwache Verben im Kreis: erst Pantomime z.B. putzen – dann: ich habe geputzt
dito mit Bildern von Claudia
 
kochen – gekocht
spielen – gespielt
machen
suchen
spülen
putzen
haben
stellen
legen
leben
duschen
rauchen
holen
AUFNAHMEN
Vera, bitte teile am Mittwoch meine Kopien vom Bb-Blatt aus. Das hast du wohl vergessen. Hinten drauf ist ausreichend Lesestoff für Mittwoch. Restblätter bitte an Rosy.
Ausserdem hätte ich gerne meinen Kalender wieder. Gib ihn doch bitte Rosy mit. Danke.
Schwerpunkt für Mittwoch: lesen, repetieren (s.o.), Was hast du gestern gemacht, Was haben Sie gestern gemacht? Höflichkeitsform (Guten Tag Frau … )

28.04.

1. Lesen (3 Gruppen):
Rückseite vom Bb-Blatt – die Starken lesen die schwierigen Wörter, die Schwachen die simplen und die Neuen lesen gar nicht
2. drei Rollenspiele Höflichkeitsform/Perfekt (Hut mitbringen / Möglichst keine Füllwörter nutzen, langsam sprechen)
 
Guten Tag, Frau S/R/U. Wie geht es ihnen? Haben sie Schmerzen? („noch“ weglassen)

Sind sie mit dem Auto da? Ja, ich bin mit dem Auto gekommen.

Haben sie gut geschlafen?
Haben Sie gefrühstückt?
Haben sie die Zeitung gelesen?
Was haben sie gestern gemacht? Haben sie Klavier gespielt? Haben Sie Angst gehabt?
 
Verben: a) kochen, spielen, machen, putzen, stellen, legen, duschen, rauchen, holen, spülen, holen
b) gehen, kommen fliehen, rennen, laufen
3. sie sind/ sie haben: 3. Pers. Plur. ist auch Höflichkeitsform
 die 3 etwa gleichen Rollenspiele per du
4. Schüler in Höflichkeitsform befragen: (Nachnamen notieren!)
a) Herr R. , haben sie heute geduscht/ Zähne geputzt/ gestern gelernt…. Ja/Nein / die Guten können mehr
b) Frau B., was haben Sie gefrühstückt?
c) Was haben Sie gestern gemacht?
AUFNAHMEN: Hast du gekocht? Haben Sie gekocht?
Hast du geputzt? Haben Sie geputzt?
Alle Verben durch …..
5. Ich bin, du bist, er ist    ….  gross, klein, alt, jung, neu, dick, dünn, traurig, fröhlich, voll, leer, nass, trocken
der Lappen = er, die Flasche = sie, das Glas = es
6. „Sein“ in anderer Funktion: Ich bin in Blankenfelde. Ich bin in Berlin/Mahlow/ Rangsdorf gewesen. NEU
Du bist im Camp gewesen ….
Ich bin in Rom / London / Paris gewesen.
Wo bist du gewesen? Kabul, Ankara, Luckenwalde ….
(mal sehen ob das noch reinpasst)

 

Dieser Beitrag wurde unter Gruppe MUZ, Unterrichtsentwurf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.