Gruppe 4, Montag, 2. Mai 2016

Plenum: Hörübung e-ö-o

Vorspielen mit Pantomime: 1x du: Wie heißt du? u.s.w.

Was machst du? Ich male         Das gleiche mit Sie, Was machen Sie? Ich lese

Gruppen:
Begrüßung heute mal anders: Wie heißen sie? Ich bin Frau … Wo kommen Sie her?

Hier mal eine Anmerkung, warum ich den Stoff so seltsam aufteile: Ich finde Zeitangaben für unsere schwächeren Schüler sehr schwierig, weil sie komplett unanschaulich sind. Deshalb möchte ich mich langsam ranarbeiten: Erst Tag und Nacht, dann die Zeiten EINES Tages, und dann erst Wochen, Monate, Jahre.

Schnelles halbes Dutzend: Die Sonne, der Mond, die Sterne, die Erde, die Wolke der Tag/die Nacht (ein Bild)

Weitere Worte aus dem Wortfeld Tag/Nacht muss man im Kontext erklären:

hell, dunkel (am besten anhand des Lichtschalters: Ich mache das Licht an. Es ist hell. Ich mache das Licht aus. Es ist dunkel)

Die Sonne geht auf. Die Sonne steht am Himmel. Die Sonne geht unter. Das gleiche mit dem Mond

Wenn es funktioniert, kann man an geeigneter Stelle schon mal: Es ist Morgen/Es ist Abend dazugeben.

Geht auch als TPR-Übung: Sonnenbild über Tisch…;-)

Je nach Interesse kann mehr oder weniger eingeführt werden. Wichtig ist, dass am Ende alles Eingeführte aufgenommen wird.

Schnelles zweites halbes Dutzend: Tätigkeiten von Thannhauser S.7. Immer im Satz, auch wenn es mühsam ist: Die Frau kocht u.s.w. (Wenn es zu viel ist, nur die Hälfte nehmen) „Wo kocht sie?“

TPR-Übung: Pantomimisch handeln lassen: Wir lernen deutsch, ihr spielt, u.s.w.

Es geht auch schon: Ich schlafe in der Nacht, ich putze am Tag.

Aktiv: Mit den Puppen:

Die Puppe bekommt eine Karte. Wir fragen: Was macht er? Was macht sie? Er/sie liest.
Aufnahmen

 

Dieser Beitrag wurde unter Gruppe 4, Gruppen, Unterrichtsentwurf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.