Tonaufnahmen machen

Die meisten alten Handys haben eine Funktion für Tonaufnahmen, meist irgendwo unter „Medien“ oder so ähnlich.

Für Android gibt es z.B. Easy Voice Recorder, Smart Voice Recorder oder Tape-a-talk Voice Recorder.

Für IPhone gibt es z.B.Recordium und Recorder Plus II

Am Ende einer Stunde sollten, wenn irgend möglich Tonaufnahmen von den gelernten Vokabeln und Sätzen gemacht werden.

Das kann man wie auf einer Pressekonferenz machen: Alle Telefone zeigen auf die Kursleiterin, die die Vokabel ausspricht. Dann kann jeder sein Telefon an den eigenen Mund ziehen und die Übersetzung in seiner Sprache sprechen. Dann spricht die Kursleiterin die nächste Vokabel, u.s.w.

Man muss vielleicht ein bisschen üben, damit die Lautstärke übereinstimmt, aber wenn es erst mal funktioniert, ist es ein großartiges Lern- und Wiederholungsmaterial.

Diese Aufnahmen kann man auch verwenden, wenn von einem Lehrerteam nicht immer alle da sind: Anhand der Aufnahme kann derjenige, der die nächste Stunde vorbereitet, genau erkennen, was gemacht wurde, und was wiederholt werden muss.

Wenn nicht genügend Handys da sind, kann man überlegen, ob man nicht alten mp3-Playern, Handys (ohne SIM-Karte) oder gar Kassettenrecordern ein zweites Leben ermöglichen kann.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Methoden, Unterrichtsidee veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.