Gruppe 4, Montag, 25. April 2016

Plenum: Gleich, wenn die ersten kommen: Thannhauser-Hefte austeilen, restliche Hefter austeilen, Teilnehmerliste unterschreiben lassen.

Mehrere Mitarbeiter stehen an unterschiedlichen Stellen im Raum und erklären wer ich/du/er/sie/wir/ihr/sie/  sind.

Gruppen:
Schnelles Dutzend: Karten mit Verben aus dem Thannhauser S.5. Gleich im ganzen Satz einführen: Der Mann spricht, der Mann schreibt,

später: sie liest, sie hört, sie malt u.s.w.

(fragen würde ich erst mal weglassen, ist optisch schwierig zu erklären.)

Zusätzlich: Das Buch, der Hefter, die Schere, der Kleber (und weitere Gegenstände, mit denen wir auf dem Tisch was machen können):

Dazu die, die sie schon kennen: er gibt, sie oder er legt, er zeigt, sie oder er nimmt, sie sitzt, steht, liegt, geht, rennt

TPR-Übung: Noch mal feststellen, wer ich/du u.s.w. ist Für die 3. Person kann man gut Puppen o.ä. nehmen, die jemand „bedient“.

Die Verben sollen pantomimisch ausgeführt werden: Ich lese, du schreibst, wir hören, ihr nehmt eine Nuss u.s.w.

Die unregelmäßigen Formen muss man raten lassen, was bei so wenigen Verben überschaubar ist.

Mit Farben/Zahlen/Geld/Orten kombinieren, langsam steigern:

Du zeigst „blau“. – Er gibt mir 5 Euro

Er (die Puppe) rennt auf dem Tisch. Sie (die Puppe) liegt auf dem Boden

Die schnelle Gruppe kann das eine oder andere auch schon mal aktiv sprechend probieren.

„Lesen“: (Wir sprechen vor, sie sprechen nach.) Im Thannhauser die Verben S.5 und ggf. die Zahlen. Die langsame Gruppe ist noch nicht bei 100

Geldspiel bis 100, mit krummen Zahlen: Zeige 37 Euro und 25 Cent (langsam aufbauen)

Aufnehmen

Dieser Beitrag wurde unter Gruppe 4, Gruppen, Unterrichtsentwurf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.