Gruppe 7, Küchenstunde

Da wir nicht wissen, ob wir in unserem neuen Quartier eine Küche zur Verfügung haben, machen wir reihum mit jeder Gruppe eine Küchenstunde. Diese Gruppe trifft sich natürlich von vornherein in der Küche

Schnelles Dutzend:

Küchengegenstände, ohne Bilder alles live. Je nach Gruppe können mehr oder weniger Gegenstände gelernt werden:

Der Herd, die Spüle, der Mülleimer, der gelbe Sack, der Kühlschrank, der Wasserkocher, der Schrank, die Schublade u.s.w.

Wiederholung: Der Teller, die Tasse, der Topf, der Tisch u.s.w. Einfach die Schranktüren öffnen und raten lassen. Wenn sie es nicht so gut können, noch mal nach der Methode des schnellen Dutzends wiederholen.

Zweite Runde Tätigkeiten: (bitte achtet darauf, dass die Utensilien, die man braucht, um die Tätigkeiten auszuführen, vorhanden sind, bzw. ändert die Sätze ab)

Ich koche, ich wasche ab, ich putze, ich wische den Tisch ab, ich stelle die Milch in den Kühlschrank. Ich schmeiße den Müll weg (oder: in den Mülleimer). Ich nehme den Topf aus der Schublade. Ich stelle das Glas in den Schrank, ich fülle Wasser in den Wasserkocher/die Spüle, ich lasse das Wasser aus der Spüle u.s.w.

TPR-Übung dazu:

Immer erst einige wenige Sätze vormachen, dann Aufträge geben: Nimm den Topf aus der Schublade/Stelle den Topf auf den Herd. Koche mit dem Topf u.s.w.

Nach und nach immer mehr Tätigkeiten hinzufügen. Die schwachen Schüler bekommen die einfachen, die starken die komplizierten. Wenn die Gruppe fit ist, kann man auch Sätze hinzufügen, wo man eher raten muss, was gemeint ist.

Aufnahmen machen (ist die einfachste Variante. Wer statt dessen ein Blatt austeilen will, muss es vorher vorbereiten)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gruppe 7, Unterrichtsentwurf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.