Gruppe 4, Montag, 3. Oktober 2016

Material: (bitte jeder selber mitbringen): Irgendwelche Figuren (z.B. Playmobil) und ein paar Gegenstände, die man holen und bringen, stellen und legen kann. Verbkarten. Ich habe welche, die bringe ich mit,aber nicht so viele, wie ich meinte.

Da unsere Schüler bei diesem Thema einen sehr unterschiedlichen Leistungsstand haben, ist es wichtig, das richtige Level zu finden. Ich denke, ich werde die Schwächeren nehmen. Mit ihnen mache ich Verstehen und Nachsprechen, dass sie das sicher beherrschen.

Die Stärkeren werden selber mehr machen wollen. Sie können selber vorlesen und Sätze bilden.

Achtung: Wenn man auf eine Fragensorte 2-3x keine Antwort bekommt, ist sie zu schwer. Dann macht es so lange andersherum, also als Versteh-Übung, bis das wirklich sitzt. Wenn Ihr ein paar Cracks in der Gruppe habt, die das langweilt, lasst sie auch mal einen Auftrag geben.

Plenum:

Einer von uns schleicht sich rein (ein anderer kommentiert alles, was er macht). Er blickt sich um, geht zum Regal, stiehlt 5 Bücher und läuft weg.

Ein zweiter geht zum Regal und sieht, dass 5 Bücher fehlen (auch das wird von uns beschrieben). Er ruft die Polizei an.

Hat jemand eine Polizei-Mütze? Ich habe höchstens eine Triller-Pfeife

Es kommt die Kommissarin.
Wer war hier? Oh, lauter Verdächtige.

Jetzt werden zunächst die Mitarbeiter gefragt, dann die Schüler.

Hast Du die Bücher gestohlen? Nein, ich habe geputzt. Nein, ich habe gekocht u.s.w.

Jeder muss sich eine Ausrede ausdenken, was er gemacht hat. (Bei den Leistungsstarken kann die Kommissarin nachhaken: Nein, du hast nicht gekocht. Was hast Du gemacht?

Wenn sie anbeißen, kann man auch den Nachbarn fragen: „Hat er wirklich geputzt?“

Auch der Schuldige hat natürlich eine ganz schlechte Ausrede und kommt am Ende ins Gefängnis.

 

Gruppen:

Anstatt eines schnellen Dutzends:

Wir wiederholen ganz viele Verben mit den Verbkarten. Wenn sie sie können, bleibt es dabei. Wenn nicht, werden die, die sie nicht können, nach den Regeln des schnellen Dutzends gelernt. Also: Wir sagen, sie zeigen.

Wir stellen Fragen:

Wer hat heute geputzt/gekocht u.s.w. alle Verben durch.
Antwort: Ich habe …
Wer ist heute Einkaufen gegangen? (Keiner, da Feiertag?)
Wer ist heute geflogen/gekrabbelt u.s.w.

Fragen nach dem Muster: Hast du schon mal…:
Einen Geist gesehen (Geist muss man erklären)?
Eine Maus gefangen?
4 Stunden mit einer Freundin telefoniert?
Bist du schon einmal auf einem Kamel/Esel/Pferd geritten?
Bist du schon einmal Marathon gelaufen?
Seid Ihr schon einmal mit dem Flugzeug geflogen/Bus gefahren/Schiff gefahren u.s.w.
Hast du schon einmal Geld verloren? Hast du das Geld wiedergefunden?
Wer ist schon mit einem LKW gefahren?

Bei diesen Fragen kann es passieren, dass man sehr schön abschweifen kann und in ein richtiges Gespräch kommt. Solange das auf Deutsch läuft, ist das sehr zu begrüßen. Man kann auch anhand eines solchen Gesprächs Dinge üben.

TPR-Übung zu legen/stellen, holen/bringen.
Bei diesen Verben gibt es (s. Tabelle) für ein Dari-Wort 2 deutsche Wörter. Also, wir legen (z.B. eine Playmobil-Figur) hin, und wir stellen sie hin. Wir bringen sie weg, und wir holen sie zurück. (Holen/bringen hatten wir schon, aber da waren nur wenige da). Danach geben wir unseren Schülern entsprechende Aufträge.

Wenn sie viele Sachen geholt haben, kann man fragen: Hast Du das…geholt:
Ja, ich habe das… geholt, nein, ich habe das … nicht geholt.

Für die Fortgeschrittenen: Nein, ich habe nicht das … geholt, sondern das…

Tabelle lesen:
Wir lesen vor, sie lesen nach. Die meisten Worte dürften sie kennen, wir müssen trotzdem ein paar Sachen erklären. Eine russische Übersetzung kommt auch noch. Bei Bedarf kann man noch Verben ergänzen, aber es ist auch ohne schon enorm viel Stoff. Man muss das nicht übertreiben.

Wenn noch Zeit und Kraft ist: Ich habe auch noch ein paar neue Verben mit, die könnten nach den Regeln des schnellen Dutzends gelernt werden.

Aufnahmen:
Natürlich lesen wir die Tabelle vor, und zusätzlich einige Mustersätze aus der Stunde.

perfekt
Dieser Beitrag wurde unter Gruppe 4, Unterrichtsentwurf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Gruppe 4, Montag, 3. Oktober 2016

  1. Marianne sagt:

    Das mit dem Feiertag hat nicht so geklappt. Es waren überschaubare 5 Schüler da. Edith hat mit ihnen Verben wiederholt und ein bisschen Perfekt gemacht. Das heißt, das meiste können wir nächste Woche anwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.