Stunde zu Ostern/Religion

Schnelles Dutzend:

Worte aus dem religiösen Bereich:

Kirche, Kapelle, Moschee, Christen beten, Muslime beten (2 unterschiedliche Bilder), Bibel, Koran, Pfarrer, Priester, Pastor (von dem katholischen Priester habe ich leider kein Bild in Ornat. Deshalb ein Bild von ihm im Anzug, und eins von einem anderen Priester im Ornat. Überlegt Euch selber, welches Ihr nehmen wollt)
Imam, Kreuz, Grab, Friedhof (2 auf einem Bild)

Zu Teil 2: Die Frauen auf dem Weg zum Grab, Das leere Grab, Osterhase

 

  1. Religion allgemein:

Die nächsten Worte und Inhalte kann man nur im Kontext erarbeiten.

Meine Religion heißt Islam/Christentum/keine Religion.

Wenn man nicht alle Varianten in der Gruppe hat, kann man mit Puppen arbeiten.

Im Gespräch Sätze erarbeiten:

Ich bin Muslim (oder Moslem. In Deutschland werden beide Varianten benutzt). Ich glaube an Allah.

Ich bin Christ. Ich glaube an Gott (= Deutsches Wort für Allah).

Ich habe keine Religion.

Ich möchte nicht über Religion sprechen.

(Es ist wichtig, dass sie lernen, dass Religion in Deutschland Privatsache ist, und dass viele Menschen nicht darüber sprechen möchten).

In Blankenfelde gibt es 3 Kirchen

Versucht, zuzuordnen: Evangelisch, katholisch, Baptisten (oder wollt Ihr lieber evangelisch-freikirchlich?). Pfarrer/Priester/Pastor – Kirche/Kirche/Kapelle

2. Ostern:

Kalenderausschnitt mitbringen: ostern

Die Feiertage zeigen:

Karfreitag: Christen glauben: Jesus ist gestorben (Das mag Muslime verwundern: Im Islam ist Jesus nicht gestorben)

Ostersonntag: Jesus ist auferstanden.

Karfreitag und Ostermontag sind die Geschäfte geschlossen.

Viele Menschen feiern Ostern mit Osterhasen und Oster-Eiern.

3. Thannhauser S. 37 lesen und ausfüllen

Hier die Bilder (Jeweils 2 Exemplare können bei uns abgeholt werden).

Dieser Beitrag wurde unter Gruppe 1, Gruppe 2, Gruppe 3, Gruppen, Unterrichtsentwurf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Stunde zu Ostern/Religion

  1. PeterS sagt:

    Hallo Marianne, …das sollte ich hinbekommen ! …wenn Du ein paar Karten/Bilder hast, lass sie mir bis Donnerstag zukommen, dann kann ich sie noch auf Arbeit ausdrucken !

    Gruß Peter

  2. Barbara Schüler sagt:

    Liebe Marianne, mir ist nicht ganz klar, für welchen Termin das „Religionsthema“ vorgesehen ist – für uns, also für Freitag, 18. März? Oder sollen wir uns etwas anderes vornehmen?
    Grüße von Barbara

    • Marianne sagt:

      Das entscheidet Ihr selber. Es ist ein Angebot. (Aber macht es nicht doppelt.)
      Ich habe auch noch ein paar Sachen zum Thema Leseverständnis. Die werde ich in Kürze an den entsprechenden Artikel anhängen. Aber ob und was Ihr benutzt, entscheidet Ihr.

  3. barbara Schüler sagt:

    Liebe Gruppe 1, dann lasst uns doch morgen (Freitag, 15.3.) das Thema Religionen/ Ostern etc. behandeln. Ich bringe ein Wimmelbild zum Erzählen mit und hole die Karten von Marianne ab.

  4. Volker sagt:

    Unterrichtsbericht Gruppe 2 Stunde Religion/Ostern vom 17. März

    Zu Beginn habe ich meine dt. Bibel, einen arabischen Koran und einen dt.-arab. Koran auf den Tisch gelegt (wichtige Info: Muslime legen nie etwas, z.B. ein Buch, auf eine Koranausgabe, auch wird ein Koran nie auf den Fußboden gelegt). Dann hat einer die erste Sure und ein anderer den Anfang der zweiten Sure auf Arabisch vorgelesen. Dann kamen neue Sprachanfänger hinzu und wir hatten plötzlich doppelt so viele Schüler wie sonst.

    Das Schnelles Dutzend: folgende Worte aus dem religiösen Bereich wurden vorgestellt

    Kirche, Moschee, Christen beten, Muslime beten (2 unterschiedliche Bilder), Bibel, Koran, Pfarrer (Priester und Pastor habe ich bewusst weggelassen), Imam, Kreuz
    Die katholische Kirche in Blankenfelde
    Die evangelische Kirche in Blankenfelde
    Die evangelische Freikirche (=Baptisten) in Blankenfelde

    Ostern habe ich aus Zeitgründen nicht behandelt.

    Dann 11.3 und 11.4 im Thanhauser besprochen, also S. 37.
    Dabei fiel mir auf das hier vieles im Argen ist.
    Das Wort „credo“ ist lateinisch und da muss „creed“ stehen.
    Das Wort „als“ wird mehrfach sinnlos verwendet, am besten durch „ist“ ersetzen.
    5 Säulen des Islams gibt es zwar, aber da stehen sechs (!) Sachen, die ersten Zeilen gehören zusammen.
    Die arabische Umschrift unten rechts auf S. 37 ist so nicht okay.
    Vor den Bilder Moschee und Kirche fehlt jeweils der Artikel „die“.

    Wir haben die Seite trotzdem geschafft. Aus Zeitgründen war es aber mehr „Frontalunterricht“. Ich bin mit mir nicht besonders zufrieden ….

  5. Pingback: Gruppe 4, Montag, 7. November 2016 – Religion | Arbeitsgemeinschaft Deutsch

Schreibe einen Kommentar zu PeterS Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.