Gruppe 3, 20. Februar 2016 – Schule

Das Thema ist „Schule“

Plenum: Wir erklären, was die Kinder in der Schule brauchen und beantworten Fragen

Schnelles Dutzend mit Schulmaterialien:

Füller, Bleistift, Lineal,

Schere –> ich schneide

Radiergummi –> ich radiere

Anspitzer –> ich spitze an

Federtasche, Mappe (oder Rucksack), Turnbeutel, Lehrer/in u.s.w.

Was machen die Kinder in der Schule?

Als Einstieg kann man eine TPR-Übung machen: „Ihr seid die Schüler.“

Und dann „Die Schüler lesen“. (alles von allen pantomimisch vormachen lassen.).

Geeignete Verben: lesen (ein Buch), schreiben (mit dem Füller), spielen, essen (Brot), trinken, lernen, schneiden (mit der Schere), malen (ein Bild), radieren, anspitzen

Erst ohne, dann mit Klammern, kann variiert werden.

bei schlafen und telefonieren darf gelacht werden…;-)

Vorsagen. Die Kinder schlafen nicht in der Schule/Die Kinder telefonieren nicht in der Schule

Die Kinder melden sich (Bild zeigen)

Fantasie wird gebraucht bei: Die Kinder gehen zur Schule /gehen nach Hause.

Weitere Aufträge:

z.B. Nimm einen Bleistift. Schreibe in das Heft. Radiere es aus.

Nimm einen Bleistift. Geh zum Papierkorb. Spitze den Bleistift an.

Nimm das Linieal. Lege das Lineal auf das Papier. Nimm einen Bleistift. Male mit dem Lineal.

Auch mit Ihr/du u.s.w.

 

Wenn noch Zeit ist: Nützliche Verben und Redewendungen:

Ich habe eine Frage

Kann ich helfen?

Ich verstehe nicht

pünktlich/unpünktlich (die Schule beginnt um 8 Uhr. Das Mädchen ist pünktlich, der Junge ist unpünktlich)

 

Aufnahmen machen. Auch die ersten 2 Zeilen Kleidungsstücke. Haben wir Mittwoch vergessen.

Dieser Beitrag wurde unter Gruppe 3, Gruppen, Unterrichtsentwurf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.