Gruppe 1, Freitag, 15. 01. 2016

Plenum:

ABC-Lied

Anspiel: Gemeinsames Essen. Dabei genau die Benutzung von Messer und Gabel zeigen. Das ist u.U. nicht jedem klar. Und immer wieder „Kann ich bitte…haben?“

„Entschuldigung, wo ist die Toilette?“ passt da auch gut rein…;-)

In  den Gruppen:

Schnelles Dutzend: (Thannhauser S. 13 unten)

Mit realen Gegenständen (vorhanden): das Glas, das Messer, die Gabel, der Löffel

Ich bringe mit: Die Pfanne, die Schüssel

Sie kennen schon: Die Tasse, der Teller, die Kanne, die Flasche

Präpositionen: auf und in kennen sie schon.

Dazu kommt: unter, vor, hinter, neben

Achtung: Beachtet den Blickwinkel der Leute: Wenn einer an der Seite sitzt, kann „neben“ auch „vor “ sein. Am Besten, Ihr sitzt am Kopf des Tisches und habt niemanden direkt neben Euch, so dass alle die gleiche Perspektive haben.

Das kann in einer ersten Runde genauso nach den Regeln des schnellen Dutzends gemacht werden. Wir zeigen: auf dem Tisch, unter dem Tisch, u.s.w. und fragen: Wo ist „auf dem Tisch“, wo ist „unter“ dem Tisch. Man kann auch nur das Wort nehmen,

für die Schnellen: über, zwischen (Achtung, Plural!)

Fragen/Rollenspiel:

Kann ich bitte den … haben? Danke/Bitte

Wer den Gegenstand in seiner Nähe hat, muss ihn abgeben.

Erst fragen wir, dann geben wir es in die Runde.

Handlungsanweisungen:

Lege … in/auf/unter/hinter/neben   …

Für alle, die nicht genug bekommen können:

 

  1. Kann ich bitte EINEN Stuhl haben?

(Das Wort „eins“ kennen sie ja schon.)

Im Gegensatz zu: Kann ich bitte den Stuhl haben.

S. 13 unten im Thannhauser lesen. Wir lesen vor, sie lesen in der Gruppe nach.

Wir zeigen, wo die Worte in der Farsi-Übersetzung stehen. Auffordern, sich die Farsi-Worte daneben zu schreiben. Dann ist das Buch gleich viel mehr wert.

(Das ist wichtig, das verstehen viele nicht von alleine)

Möglicherweise kommt dann die Frage auf, warum den und nicht der.

Zu diesem Zeitpunkt müssen sie nur erkennen, dass den von der kommt. Der Begriff Akkusativ darf ruhig fallen, aber bitte keine Grammatik-Exkurse.

2. Lege die Gabel links neben den Teller, das Messer rechts.

(Dabei gleich erklären, dass das in Deutschland immer so ist)

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Gruppe 1, Unterrichtsentwurf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gruppe 1, Freitag, 15. 01. 2016

  1. Barbara und Annegret sagt:

    Liebe Marianne, danke für die mail.
    Wir halten es für zu schwierig, den unbestimmten Artikel bewusst mit einzuführen (der/die /das reicht).
    Wenn Du möchtest, können wir im „Plenum“ mit dem ABC-Lied starten (oder nächste Woche?).
    Sonst machen wir alles so, wie von Dir vorbereitet.
    Bis morgen, Annegret und Barbara

  2. Marianne sagt:

    Ist was dran…
    Also nehmen wir den unbestimmten Artikel für den Fall, dass sie uns nach einer Dreiviertel Stunde mit Großen Augen ansehen, die sagen: „Und was kommt jetzt?“ Bei der Truppe direkt neben der Küche könnte das durchaus der Fall sein…;-)

    OK, dann fangt Ihr mit dem Rap an, dann gibt’s das Rollenspiel, und dann gehen wir in die Gruppen.

    Soll ich den Rest noch ausformulieren, oder ist alles klar? Berit, was denkst Du?
    Gruß, Marianne

    • Berit sagt:

      Hallo Marianne,
      das können wir so machen.
      Ich denke auch, dass der unbestimmte Artikel noch zu schwierig ist, zumindest für die meisten.
      Ansonsten ist alles klar.
      Bis morgen dann!
      Berit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.